Umfrage zur Namensänderung der Freien Wählergemeinschaft Delitzsch e. V.

Die Delitzscher Freien Wähler gibt es nunmehr seit ca. 30 Jahren. In dieser Zeit haben wir uns hier in Delitzsch als gut wahrnehmbare kommunalpolitische Kraft etabliert. Noch vor 10 Jahren war nicht daran zu denken, dass wir als Freie Wähler wegen unseres Namens Verwechslungen, bewussten Fehldeutungen oder gar Missverständnissen und fehlerhaften Zuordnungen ausgesetzt sein könnten.

Mit dem Aufkommen der PARTEI DER FREIEN WÄHLEN im Bund, in Bayern und in den Bundesländern ist in den letzten Jahren eine Entwicklung in Gang gesetzt worden, die uns auf kommunaler Ebene hinsichtlich unseres Profils und unserer Unverwechselbarkeit gefährden könnte. Verstärkt wird dies nunmehr auch durch das Auftreten der PARTEI FREIE SACHSEN. Unsere rein kommunalpolitische Ausrichtung wird in Teilen der Bevölkerung und Wählerschaft nicht mehr erkannt oder wahrgenommen. Vielleicht kann man es dem Ottonormalverbraucher auch nicht zumuten zu erkennen, dass es eben „unterschiedliche“ Freie Wähler mit dem gleichen Sonnensymbol und gleichem Namen gibt. Um vielleicht mal einige Beispiele zu nennen: Im OB-Wahlkampf wurde ich damit konfrontiert, dass die Freien Wähler zu rechts seien, um von jungen Menschen gewählt werden zu können. Die Aussaqe basierte auf einer PM der sächsischen FW-Partei. In einem anderen Gespräch wurde ich auf die Impfgegnerschaft der Freien Wähler angesprochen, weil Herr Aiwanger, der Chef der bayerischen Partei der Freien Wähler eine solche Position geäußert hätte. Es wird wirklich zunehmend schwieriger sich abzugrenzen. Aus dieser Gemengelage heraus habe sich einige rein kommunal orientierte Freie Wählergemeinschaften in Sachsen auf den Weg gemacht, durch eine Namensänderung Klarheit für die Wähler zu schaffen. Auch vor Nordsachen hat diese Entwicklung nicht Halt gemacht. Bad Düben hat den Schritt schon vollzogen. Ihr habt den Artikel auf Whatsapp lesen können.

Daher haben wir gestern in der Mitgliederversammlung beschlossen, auch bei uns eine Mitgliederbefragung zum Thema Namensänderung durchzuführen. Die Befragung soll online auf unserer Homepage in einem geschlossenen Bereich stattfinden. Es geht zunächst nur um die Frage „Namensänderung ja oder nein“, noch nicht um die Frage des Neuen Vereinsnamens. Christoph wird alles entsprechend vorbereiten und ich werde Euch dann den LINK zur Befragung zukommen lassen. Das Ergebnis der Befragung ist dann noch nicht verbindlich. Eine mögliche Satzungsänderung kann nur durch Beschluss der MV herbeigeführt werden Nachdem das Ergebnis der Befragung vorliegt, werden wir im Rahmen der Mitgliederversammlung am 10.November die weiteren Schritte besprechen.

Hier an der Umfrage teilnehmen:

Sollten wir die Freie Wähler Gemeinschaft Delitzsch umbenennen?

View Results

Loading ... Loading ...

7 Antworten zu „Umfrage zur Namensänderung der Freien Wählergemeinschaft Delitzsch e. V.“

Bitte lasst uns an Euren Argumenten Gedanken zu einer etwaigen Umbenennung unserer Vereinigung teilhaben, damit andere Mitglieder diese nachvollziehen können oder ihre Argumente überdenken können. Diese Kommentare werden händisch freigegeben, wir versuchen das mehrere Male täglich zu machen.

  1. Uwe Bernhardt

    Liebe Mitglieder,

    ich finde es gut, dass sich so viele an der Berfragung und Diskussion beteiligen. Wenn das Ergebnis der Befragung am 5.November vorliegt, werde ich einen Vorschlag zum weiteren Vorgehen unterbreiten.

    Herzliche Grüße

    Uwe

  2. Thomas Görner

    Ich habe gegen eine Namensänderung gestimmt und möchte es auch begründen. Seit fast dreißig Jahren, gibt es uns und wir sind von ganz unten bis nach fast ganz oben gekommen. Die hat vermutlich nur bedingt mit unserem Namen zu tun. Wir haben uns durch Streitbarkeit, Kompetenz, Durchhaltevermögen, Auftreten und bürgernahes Handeln, kommunalpolitisch ein Platz und Namen erarbeitet. Dieses stetige bergauf, kann keine andere politische Gruppierung in Delitzsch aufweisen. Wir sind in einer schnelllebigen Zeit angekommen, wo neue Ideen, Ansichten, Meinungen und auch andere politische Vereinigungen oder Parteien aus dem Boden schießen. Und immer wurde unser “ freie“ in die Namen kopiert, warum ist klar, das möchte der Wähler einfach lesen. Ich halte es nur nicht für richtig, das wir uns nun umbenennen um mit niemanden verwechselt zu werden. So schnell wie die neuen Parteien, Listen oder Vereine kommen, gehen sie wahrscheinlich auch wieder. Ich finde es auch nicht richtig darüber zu diskutieren, ob wir zu rechts oder zu links sind, da wir bürgernahe Politik machen und keine Richtung bezogene. Unsere Gesellschaft und der Bürger ändert sich gerade gewaltig und wir können nur mit Taten unsere Beständigkeit zeigen und dem Bürger weiterhin unterstützen und für ihn da sein. Daher halte ich eine Namensänderung für nicht richtig. Um der Verwechslung vorzubeugen, müssen wir vielleicht eine Aufklärungskampagne starten und uns wieder präsentieren. In dem Sinne, bis zur nächsten Mitgliederversammlung.

  3. Namensänderung zur Verhinderung von Verwechslungen ist sinnvoll! Daher eindeutiges ja 😊👍 Parallel gewinnen wir mehr Aufmerksamkeit und Neugier ! Wer sind wir und wofür stehen wir! So können wir über den Neuen Namen klarer kommunizieren!

  4. Carsten Reisewitz

    Wir sollten uns auf die geänderte Situation einstellen. Es geht ja nicht um eine inhaltliche und personelle Neuausrichtung, sondern um eine namentliche Abgrenzung, und um unsere Reputation. Ich bin daher für eine Namensänderung.

  5. Kathleen

    Ja. Es wäre gut für ein Imagewechsel. Mit dem Dahinschwinden des Namens gehen vielleicht auch Vorurteile. Es könnte auch evt ein Neuanfang bedeuten.

  6. Mario Tritschler

    Die Möglichkeit der Verwechslung mit der Freien Wähler Partei ist tatsächlich vorhanden und bei Erklärungen zu den Unterschieden wird schon nicht mehr genau hin gehört. Deswegen macht es Sinn über den Namen stärker zu differenzieren.

    Alles was uns in Nähe von Rechts rückt, das sollte vermieden bzw. korrigiert werden.

  7. Jentzsch

    Normalerweise hätte ich gesagt das eine Namensänderung für Verwirrung sorgen könnte. Aber wenn wir dadurch Schaden nehmen weil es zu negativen Verwechslungen kommt, ist es eine gute Entscheidung. Wir haben viel erreicht, wollen durch solche Dinge Wachsen und Stärker werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Teilen:

Andere Beiträge

Namensänderung Abstimmung

Liebe Mitglieder. die gut besuchte MV vom 10.11.2022 hat Vorauswahl getroffen, die nunmehr einer Mitgliederbefragung unterzogen werden soll. Wir bitten Euch rege an dieser Umfrage teilzunehmen und gegebenenfalls auch Eurer

Uwe B. trifft: Die Loberhaie

Wenn es um die Frage geht, wer denn der lautesten Fanclub der Mitteldeutschen Handball-Oberliga ist, wird man schnell fündig, denn dieser kommt aus unserer Heimatstadt Delitzsch. Die Delitzscher Loberhaie sorgen

Freie Wähler Delitzsch wollen nächsten OBM stellen

Wir freuen uns sehr, Euch heute unseren Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl vorstellen zu können. Uwe Bernhardt – unser Mann für Delitzsch! Die Entscheidung zur Kandidatur ist von seiner Seite her wohlüberlegt und gereift,

Cookie Consent mit Real Cookie Banner